Öko-Modellregion

Klatschmohn - Foto LPV AS e. V.

Die staatlich anerkannte Öko-Modellregion Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg wird getragen vom Landkreis mit seinen 27 Kommunen und der Stadt Amberg.

Das Projektbüro ist beim Landschaftspflegeverband Amberg-Sulzbach e. V. ansässig.

Die Landwirtschaft der Region ist geprägt durch Getreideanbau und Grünlandwirtschaft. Auf dem Acker überwiegen Futter- und Energiepflanzenan­bau. Traditionell spielt die Rinderhaltung eine große Rolle. Bio-Milch wird in der Region sowohl industriell als auch handwerklich zu Käse verarbeitet. Aktuell nehmen Bio-Mutterkuhhaltung und -Geflügelmast zu. 144 Biobauern bewirtschaften 4.869 ha. Darunter sind mind. 29 Direktvermarkter, die z. T. mit einem Bio-Lieferservice zusammenarbeiten. Vier Bäckereien sind (teil)zertifiziert. Fünf Wirtshäuser verarbeiten regelmäßig Bio-Produkte aus der Region. Zu den Besonderheiten gehören das Biodiversitätsprojekt Juradistl mit regionaler Vermarktung von Schaf- und Rindfleisch sowie der Streuobstreichtum und die regionalen Biostreuobstsäfte.

Nähere Informationen zur Öko-Modellregion erhalten Sie unter www.oekomodellregionen.bayern/amberg-sulzbach-und-stadt-amberg

Nutzen Sie die Möglichkeit, bei der Konzeption und Umsetzung Ihrer Ideen und Projekte professionell begleitet zu werden.

Annika Reich - ÖMR AM/AS
© Daniel Delang
Annika Reich - ÖMR AM/AS © Daniel Delang

Kontakt:

Annika Reich

M. Sc. (TUM) Agrarmanagement

Telefon: 09621 39-238

Mobiltelefon: 0151 17578472

E-Mail: oekomodellregion@lpv-amberg-sulzbach.de

Förderprogramm Verfügungsrahmen Öko-Projekte
Die Öko-Modellregion Amberg-Sulzbach/Stadt Amberg ruft, unter Vorbehalt der Bewilligung durch das ALE Oberpfalz, zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte auf.

Förderfähig sind beispielsweise Kleinprojekte zur:
· Stärkung der regionalen Bio-Land- und Ernährungswirtschaft und regionaler Bio-Wertschöpfungsketten,
· Verbesserung der regionalen Versorgung mit Bio-Lebensmitteln,
· Stärkung des Absatzes von regionalen Bio-Produkten und
· Bewusstseinsbildung für Akteure regionaler Bio-Wertschöpfungsketten (Erzeuger, Verarbeiter, Handel, Gastronomie, Verbraucher usw.).

Weitere Informationen finden Sie unter Förderprogramm Verfügungsrahmen Öko-Projekte – Staatlich anerkannte Öko-Modellregionen (oekomodellregionen.bayern)